So fing alles an...........meine Leidenschaft zu Katzen habe ich

Micky zu verdanken !!!!

 

Im Sommer 1997 besuchte ich wie jedes Jahr meine Eltern in Italien.

Als wir so im Garten sassen hörten wir plötzlich ein Rascheln und ein leises Miauen.

Wir sind diesem Geräusch nachgegangen und was hatte sich da im Gartenzaun verhädert,

ein junges getigertes Büsi.

Mit Mühe und Not konnten wir sie daraus befreien,

dieser kleine Wildfang war sehr wild und wickelte sich immer mehr um den Zaun herum.

Nach einer sehr langen Zeit, 4 und 2 Beiner waren ziemlich erledigt,

konnten wir dieses Büsi befreien. Wir merkten sofort dass es Hunger hatte und

haben es mit Fleisch und Wasser gefüttert. Von da an lebte das junge Tigerli in

unserem Garten und hat sich nicht mehr von uns entfernt...es kam immer wieder zu uns zurück.

Als ich wieder in die Schweiz fahren musste, ich packte gerade die Koffer,

sass das süsse Ding vor meinen Füssen und hat mich

angeschaut und es war um mich geschehen.

Ich besorgte mir noch eine Kartonschachtel

(für einen Kauf von einer Transportkiste fehlte mir die Zeit)

und machte mich auf die lange Reise wieder zurück in die Schweiz.

Micky (ich nannte sie so weil sie sehr langbeinig und dünn war und ihre

Ohren waren dagegen riesig!) war die ganze Reise über sehr ruhig und ich

hatte auch über den Zoll keine Probleme. Ich kam das erste Mal in Kontakt mit

einem Tierarzt und mit den versch, Katzenkrankheiten und Impfungen.

Zum Glück war Micky kerngesund und fi t!! Trotzdem habe ich in dieser Zeit sehr viel

über Verhalten und Gesundheit der Katze gelernt. Jedes Jahr fuhren wir

dann gemeinsam mit dem Auto nach Italien und bei meinen Eltern war sie

dann wieder der Freigänger! Sie fing Mäuse, Ratten und Anderes und genoss die Zeit als Freigänger.

Aber Zuhause in der Schweiz war sie eine ausgeglichene Wohnungskatze....es war unglaublich!

Immer wieder habe ich versucht, ihr ein „Gspänli“ zu geben, was aber immer schiefgegangen ist.

Für mich stand aber schnell fest, dass ich gerne noch eine weitere Katze haben möchte.

Leider war es aber für Micky Stress pur und sie veränderte ihr Verhalten zunehmends.

Ich fand im Jahr 2003 die Optimale Lösung für meinen Schatz Micky.....

ich habe sie meinen Eltern wieder gegeben und sie fühlte sich gleich wieder wie Zuhause.

So vergingen die Jahre, und Micky kannte mich immer und kam gerannt, sobald sie mein Auto hörte.

Aber wenn ich meine Koffer ins Auto packte, war Micky verschwunden.

Es war für mich klar ein Zeichen, dass es Micky bei meinen Eltern sehr gut hatte.

 

Leider ist Micky im Oktober 2012 an Nierenversagen verstorben und hat

einen tiefen Schmerz hinterlassen.

Mein Vater hat sie in den Tod begleitet.

Micky wurde 15 Jahre alt.

 

Liebe Micky, ich möchte mich bei dir für diese tolle Zeit bedanken und hoffe sehr,

dass du im Katzenhimmel glücklich bist.

Ich vermisse dich sehr!!

R.I.P

 

 

 

 

Piuma

 

 

Dann kam Piuma :-)

 

Ich wurde von beiden Menschen in

Italien gefunden und gerettet. Mir ging es damals,im Oktober 2002,sehr schlecht.

Der Tierarzt hat sogar gemeint,ich wäre gestorben, wenn sie mich nicht gefunden hätten.

Ich war gerade ein paar Wochen auf der Welt,

aber ich wollte weiterleben! Die zwei Menschen haben mich mit nach Hause genommen.

WOW, war das eine lange Reise in die Schweiz. Ich wurde aufgepäppelt und nach ein

paar Wochen war ich wieder gesund und kräftig genug, die Wohnung auf den Kopf zu stellen.

Hier geht es mir super gut,da ich Freigang habe und nachts darf ich sogar im Bett schlafen.

Aber nicht weitersagen,sonst bekomme ich Ärger mit den anderen Büsis :-))

 

 

unsere Piuma ist am 16.1.2012 in meinen Armen gestorben.

Sie hat den Kampf gegen den Schilddrüsenkrebs verloren.

Wir können nicht in Worte fassen, wie sehr wir sie vermissen!!

Sie wird immer in unseren Gedanken sein.

Danke, dass du unser Leben so bereichert hast.

 

 

Nach dem tragischen Verlust von Piuma, wollte mein Mann

wieder eine tricolor Kätzin.

Nach langem Suchen fanden wir das passende Büsi

beim Tierschutz in Olten.

Sie ist eher eine scheue Kätzin, als Freigängerin

ist es aber eine gute Eigenschaft. So traut sie keinem

fremden Menschen und kommt immer gerne wieder nach Hause :-)

 

Piumetta

geboren am 25.2.2012

 

 

Meine ganz grosse Leidenschaft sind rote Katzen.

Überall bin ich hin und weg, wenn so ein Büsi

meinen Weg kreuzt. Daher darf in unserer

Katzenbande eine rote Kätzin nicht fehlen!

Eine weibliche rote Kätzin zu finden war gar nicht so einfach....

aber mein Mann blieb hartnäckig und endlich fand er diesen

Schatz. Sie ist meine grosse Liebe

 

Mina

geboren am 4.10.2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© layout created by wiwi-webdesign.de

Webmaster Sabina Di Battista